fbpx

NoFollow vs. DoFollow Links und deren Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Verlinkungen von anderen Webseiten sind wertvoll und können die Platzierung in den Suchergebnissen steigern. Was aber ist der Unterschied zwischen einem NoFollow und DoFollow Link und wie beeinflussen diese die Suchmaschinenoptimierung (SEO) einer Seite?

Inhatsverzeichnis

Was ist der Unterschied zwischen einem NoFollow und DoFollow Link?

Ausgehende Links auf einer Webseite können unterschiedliche Attribute haben. Zwei von diesen Attributen sind „nofollow“ als auch „dofollow“. Beide Attribute sind z.B. für den Linkaufbau oder bei der internen Verlinkung entscheidend und sollten daher richtig eingesetzt werden. Doch worin liegt der Unterschied und wie nutze ich beide Attribute richtig? 

Das Attribut „nofollow“ sorgt dafür, dass der Crawler einer Suchmaschine diesen Link nicht weiter folgt. Demnach wird auch keine Link-Autorität oder -Power an diese Webseite weitergegeben. Dieses Attribut wurde zum ersten Mal im Jahr 2005 von Google eingeführt, um Linkmanipulationen und Spamkommentare vorzubeugen. Heute wird es unter anderem auch dafür genutzt, um Werbung und Anzeigen zu markieren oder um das Indexieren von persönlichen oder auch sensiblen Informationen wie z.B. einer Profil-Seite zu verhindern. Jedoch sind auch NoFollow Links normal und gehören daher auch zu jedem natürlichen Linkprofil. 

Das Attribut „dofollow“ sorgt hingegen dafür, dass der Crawler einer Suchmaschine diesen Link auch folgen kann. Folglich wird an diese verlinkten Webseite auch die Link-Power weitergegeben. Dieses Attribut wird dazu verwendet, um auf vertrauenswürdige Quellen zu verweisen. Die DoFollow Links werden z.B. für die interne Verlinkung oder auch für ausgehende vertrauenswürdige Verlinkungen genutzt. Folgt der Google Crawler so einen Link, kann dies in der Kombination mit dem richtigen Anker-Keyword einen positiven Einfluss auf das Ranking der verlinkten Seite haben.

NoFollow vs DoFollow Link und Einfluss auf SEO

Wie erkenne ich, ob es sich um einen NoFollow oder DoFollow Link handelt?

Auf den ersten Blick ist in den meisten Fällen kein Unterschied zwischen einem NoFollow und einem DoFollow Link zu erkennen. Um diese Links identifizieren zu können, bedarf es einee genaueren Betrachtung des Seitencodes. Es gibt dabei mehrere Möglichkeiten, die Attribute eines Links zu bestimmen. 

  1. Über den Browser selbst: 
    Über den Webseiten-Code mit dem Browsern Chrome oder auch Firefox mit Rechtsklick auf einen Link und dann auf Untersuchen.
  2. Durch eine Browsererweiterung:
    Durch unterschiedliche Erweiterungen, wie z.B. das Plugin Automatic Backlink Checker, welches die Links markiert und die entsprechenden Attribute anzeigt. 

NoFollow Link erkennen:

Diese Links werden mit dem rel-Attribut gekennzeichnet. Für Links, die der Crawler von Google nicht folgen soll, wird dieses Attribut verwendet in der Kombination mit „nofollow“, „ugc“ oder auch „sponsored“. Ist einer oder gleich mehrere dieser Attribute bei einem Link vorhanden, so handelt es sich bei dieser Verlinkung um einen NoFollow Link.

				
					<a rel="nofollow" href="https://beispiel.de/unterseite">Unterseite-Anker</a>
<a rel="ugc" href="https://beispiel.de/unterseite">Unterseite-Anker</a>
<a rel="sponsored" href="https://beispiel.de/unterseite">Unterseite-Anker</a>
				
			

DoFollow Link erkennen:

Wurde auf das rel-Attribut bei einem Link verzichtet, handelt es sich um einen sogenannten DoFollow Link. Dabei ist zu beachten, dass das Attribut „dofollow“ nicht direkt so im Seiten-Code zu finden ist. 

				
					<a href="https://beispiel.de/unterseite">Unterseite-Anker</a>
				
			

Verlinkungen und der Einfluss auf SEO

Sowohl DoFollow als auch NoFollow Verlinkungen haben einen Einfluss auf die Platzierung in den Suchergebnissen und werden daher oftmals bei verschiedenen SEO Strategien zur Offpage-Optimierung eingesetzt. Beide Links haben unterschiedliche Auswirkung auf die Rankings einer Seite. Besonders DoFollow Links können sich positiv auf die Platzierung auswirken. Wie bereits erklärt werden diese Verlinkungen nur zu vertrauenswürdigen Webseiten gemacht. Demnach wird Google und auch anderen Suchmaschinen signalisiert, dass die Informationen der verlinkenden Seite relevant und erwähnenswert sind. So kann der Link Juice oder auch manchmal Link Power genannt, weitergegeben werden. Dies führt dazu, dass die Autorität und das Vertrauen in dieser Seite weiterhin steigt, was sich ebenfalls positiv auf die Rankings auswirken kann. 

Anders als bei einem DoFollow Link wird bei einem NoFollow kein oder nur sehr wenig Link Juice weitergegeben. Allerdings haben diese Art von Link weitere Vorteile, die oftmals übersehen werden.  

Was ist Link Juice?

Von Link Juice oder auch Link Power wird gesprochen, wenn durch eine sinnvolle Verlinkung eine gewisse Autorität oder auch Wertigkeit an diese Webseite weitergegeben wird. Dieser Juice kann sowohl durch interne Verlinkung innerhalb einer Webseite weitergegeben werden, als auch an andere externe Seiten durch z.B. DoFollow Links. Obwohl der Begriff Link Juice nicht direkt von Google selbst stammt, wurde bereits in einem Google Q&A 2016 bestätigt, dass Verlinkungen einen Einfluss auf die Platzierung der Suchergebnisse haben.

Ist ein NoFollow Link trotzdem nützlich?

Zwar ist bekannt, dass Links die mit einem NoFollow Attribut versehen sind, weniger Link Power oder auch Autorität weitergeben, allerdings sind diese Art von Verlinkungen nicht sinnlos. Diese haben zwar keinen direkten Einfluss auf die Platzierung, allerdings bieten diese Links die folgenden Vorteile:

  • Die Leser oder Nutzer werden ebenfalls durch einen NoFollow Link auf eine Seite weitergeleitet. Dies kann zu einem höheren organischen Traffic und Sichtbarkeit führen.

  • Auch sind NoFollow Verlinkungen natürlich und sorgen für Diversität im Linkprofil.

  • Verlinkungen in sozialen Medien sind in den meisten Fällen NoFollow. Diese sind trotzdem relevant, da diese als Social Signal dienen und können außerdem weitere Nutzer auf die Seite bringen.

Fazit - Sowohl DoFollow als auch NoFollow Links sind wichtig in der Suchmaschinenoptimierung

Sowohl ein DoFollow als auch NoFollow Link sind wichtig und gehören zu jedem natürlichen Linkprofil. Wer hingegen die Chance auf eine starke DoFollow-Verlinkung erhöhen möchte, der muss qualitativ hochwertige und auch empfehlenswerte Inhalte schreiben, welche von anderen Webseitenbeitreiben als Quelle genutzt werden können. Aber auch ein NoFollow Link sorgt für eine natürliche Diversität im Linkprofil und kann durch z.B. Social Signals weitere Nutzer auf eine Seite leiten.

Hilfreiche Tipps und Tricks von SEODeutschland
Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter