fbpx

SEO Marketing Tools Vergleich im Jahr 2024

Heutzutage gibt es immer mehr nützliche SEO Tools, welche besonders hilfreich und effektiv im Bereich Marketing eingesetzt werden können. In diesem Beitrag gehen wir besonders auf den Nutzen dieser SEO Tools ein und ziehen einen direkten Vergleich zwischen den kostenlosen und kostenpflichtigen Anwendungen. Damit erleichtern wir nicht nur die Entscheidung bei der Auswahl der passenden Tools, sondern berücksichtigen damit auch die unterschiedlichen Bedürfnisse und Budgets.

Inhatsverzeichnis

Warum sind SEO Tools nützlich?

Tools für die Suchmaschinenoptimierung sind ein wichtiges Mittel, um effizient und zuverlässig große Mengen an Daten auszuwerten und dabei wichtige Zusammenhänge zu erkennen. Besonders in den Bereichen der internen Verlinkungen sowie allen anderen Onpage-Bereichen ist es wichtig, einen Überblick über die gesamte Website zu behalten. Aber auch die Auswertung eines Linkprofils sowie der Linkaufbau und die Überwachung der Site-Autorität sind für ein erfolgreiches und natürliches Wachstum unerlässlich.

Verschiedene Tools können also gezielt dazu eingesetzt werden, um unterschiedliche Bereiche einer Website zu analysieren. Besonders bei großen Websites mit vielen Unterseiten ist es daher unverzichtbar, auf SEO Tools zurückzugreifen. Andernfalls ist es nahezu unmöglich, Probleme oder Fehler, wie defekte Links (Broken Links) oder auch ungewollte Weiterleitungen, rechtzeitig und effektiv zu entdecken und beheben.

Damit sind Tools besonders im Bereich der Suchmaschinenoptimierung und auch in anderen Marketing-Bereichen ein nützliches Mittel, um die Qualität und die User-Experience dieser Website aufrechtzuerhalten. Nur wenn eine Website voll funktionsfähig ist, können die Nutzer optimal navigieren und interagieren, was wiederum zu einer besseren Zufriedenheit und Conversion-Rate führt.

SEO Marketing Tools Vergleich 2024

Was sind die Vorteile von SEO Marketing Tools?

Das Ziel einer Suchmaschinenoptimierung ist es, die Sichtbarkeit in den organischen Suchergebnissen und die damit verbundene Positionierung in den SERPs zu verbessern. SEO Marketing Tools können dabei behilflich sein, dieses Ziel zu erreichen. Im Folgenden werden besonders erwähnenswerte Vorteile aufgelistet und erklärt.

  • Mehr Traffic und Sichtbarkeit:
    Marketing Tools bieten viele unterschiedliche Möglichkeiten und Funktionen wie die Keyword-Recherchen, die Konkurrenzanalysen oder die Überwachung und das Tracking der aktuellen Sichtbarkeit. Aufgrund dieser Daten können Inhalte gezielt angepasst oder neue Strategien entwickelt werden, um eine bessere Sichtbarkeit und mehr Traffic zu erreichen.
  • Guten Überblick über den Gesamtzustand der Website:
    Fehlerhafte Seiten können die Website-Health negativ beeinflussen. Tools können hierbei eine gründliche Analyse durchführen. Dadurch wird es ermöglicht, besonders effizient alle Unterseiten auf Probleme oder Fehler zu untersuchen. Hierbei kann man sich einen guten Überblick über den allgemeinen Gesamtzustand einer Website verschaffen. Anschließend können diese Probleme gezielt und effektiv behoben werden.
  • Großer Nutzen auch ohne umfangreiche Vorkenntnisse:
    Ein weiterer großer Vorteil von Marketing Tools ist, dass diese auch ohne umfangreiche Vorkenntnisse erfolgreich eingesetzt werden können. Der Großteil dieser Anwendungen ist darauf ausgelegt, die Suchmaschinenoptimierung für ihre Nutzer zu erleichtern. Durch ausführliche Handlungsempfehlungen oder auch Dokumentationen wird es dem Nutzer erleichtert, Kennzahlen oder Analysen besser zu deuten und klare Entscheidungen zu treffen.
  • Große Zeitersparnis:
    Der grundlegende Sinn von der Nutzung dieser SEO Marketing Tools ist es, effizienter und vor allem auch schneller wichtige SEO-relevante Informationen zu erhalten. Diese Informationen können anschließend genutzt werden, um Wachstumsstrategien auszuarbeiten. Manuelle Analysen oder auch Datenerhebungen hingegen sind sehr zeitintensiv und erfordern zudem ein umfassendes Verständnis im Bereich der Suchmaschinenoptimierung.
  • Fortlaufende Überwachung und schnelles Handlungsvermögen:
    Einige Tools ermöglichen auch eine Überwachung von wichtigen Kennzahlen, wie zum Beispiel die aktuelle Platzierung oder allgemeinen Performance in den organischen Suchergebnissen. Eine fortlaufende Überwachung ermöglicht zudem ein schnelles Handlungsvermögen. Kommt es beispielsweise zu unvorhersehbaren Änderungen im Suchmaschinenalgorithmus, können diese schnell entdeckt und darauf entsprechend reagiert werden.

Verschiedene Arten von Tools

Die Suchmaschinenoptimierung bietet unterschiedliche Optimierungsschwerpunkte. Hierbei setzen sich diese Schwerpunkte aus dem Onapge- und Offpage-Bereich zusammen. Der Onpage-Bereich beschreibt alle Maßnahmen, welche auf einer Website durchgeführt werden, wobei der Offpage-Bereich alle Maßnahmen außerhalb einer Website beschreibt. Neben der Optimierung ist auch die Überwachung und das Tracking von Rankings ein wichtiger Faktor, um schnell auf unerwünschte Veränderungen reagieren zu können. Im folgenden Abschnitt werden die unterschiedlichen Arten dieser SEO Tools genauer betrachtet.

All-in-One

Diese Art von Tools sind Allrounder und bieten eine große Auswahl an unterschiedlichen Funktionen. Hierbei werden auch wichtige Funktionen für sowohl den Onpage- als auch Offpage-Bereich angeboten. Somit sind alle wichtigen Aspekte, welche zu einer Suchmaschinenoptimierung gehören, mit einem All-in-One Tool abgedeckt. Zudem bieten diese All-in-One-Lösungen auch oftmals Funktionen, welche andere wichtige Bereiche des Online-Marketings, wie zum Beispiel SEA (Suchmaschinenwerbung), abdecken. Allerdings sind diese Art von Tools deutlich kostspieliger als andere, welche lediglich nur eine bestimmte Funktion erfüllen. Erwähnenswerte Beispiele hierfür sind SEMRush, Ahrefs oder auch Sistrix.

Onpage Tools

Anders als bei einer All-in-One-Lösung erfüllen Onapge Tools nur eine bestimmte Funktion. Diese Tools können Onpage Analysen durchführen und analysieren damit Elemente, welche sich auf einer Website befinden. Dazu gehört beispielsweise der Titel und die Meta-Beschreibung, die internen Verlinkungen, die Keyword-Verteilung und -Wiederholung oder auch der Optimierungsgrad von bestehenden Inhalten. Der Hauptverwendungsgrund von Onpage Tools ist, weitere Optimierungspotenziale innerhalb einer Website zu entdecken. Erwähnenswerte Beispiele hierfür sind Yoast, Seobility oder auch Screaming Frog.

Offpage Tools

Bei den Offpage-Tools handelt es sich um Anwendungen, welche das öffentliche Auftreten einer Website untersucht und beurteilt. Damit sind vor allem die Erwähnungen in Form von Verweisen (Backlinks) oder auch die Präsenz in Social Media gemeint. Wichtige Funktionen sind beispielsweise die Analyse des Backlink-Profils sowie das Auftreten und die Performance in den sozialen Medien. Das Ziel dieser Offpage Tools ist es, Lücken in dem Backlinkprofil zu schließen und das öffentliche Auftreten einer Website zu verbessern. Diese Tools können also dabei unterstützen, Partnerschaften zu anderen Websites oder Content-Creator aufzubauen und damit die Reichweite der Inhalte zu erhöhen. Beispiele hierfür sind Majestic für Verlinkungen oder Hootsuite für das Wachstum in den sozialen Medien.

Tracking und Überwachungstools

Diese Tools haben die Aufgabe, die aktuelle Positionierung von Keywords zu tracken und das Verhalten der Nutzer zu überwachen. Durch das Tracking der Platzierungen für bestimmte Suchbegriffe kann festgestellt werden, ob zuvor durchgeführte Änderungen wirkungsvoll waren oder nicht. Auch plötzlich auftretende Probleme wie z.B. nicht erreichbare Seiten spiegeln sich in den Platzierungen wider und können so rechtzeitig bemerkt und behoben werden. Mit einem Überwachungstool lässt sich außerdem das Verhaltensmuster der Nutzer analysieren, um zu verstehen, wie dieser mit der Website interagieren. Einige besonders nützliche Tools hierfür sind die Google Search Console für das Tracking der Platzierung und Google Analytics für die Überwachung des Nutzerverhaltens.

SEO Tools Vergleich: Kostenlose und kostenpflichtige

Für die Suchmaschinenoptimierung gibt es zahlreiche kostenlose als auch kostenpflichtige Tools. In diesem Abschnitt werden wir deshalb jeweils sechs besonders relevante SEO Marketing Tools in einem Vergleich genauer untersuchen. Dadurch fällt die Entscheidung leichter, das passende Tool für die gewünschten Anforderungen und auch Budget auszuwählen.

Kostenlose SEO Tools

  1. Google Search Console:
    Die Google Search Console ist ein hervorragendes und kostenloses SEO Marketing Tool und für jeden Suchmaschinenoptimierer unerlässlich. Mit diesem Tool lassen sich nicht nur die aktuelle Präsenz (Platzierung und Impressionen) einer Website beobachten, sondern auch Fehler aufspüren und beheben. Vor allem im Onpage-Bereich ist die GSC (Google Search Console) durch die Möglichkeit von erneuten Indexierungen sehr nützlich.
  2. Google Keyword-Planer:
    Der Google Keyword-Planer kann besonders nützlich während der Keyword-Recherche eingesetzt werden und erleichtert damit die Suche nach wichtigen Fokus-Keywords. Damit lassen sich auch ebenfalls neue Keywords entdecken. Wichtige Kennzahlen, wie zum Beispiel die monatlichen Suchanfragen der jeweiligen Suchbegriffe, ermöglichen eine besonders umfassende Keyword-Recherche.
  3. Google Analytics:
    Das Tool Google Analytics kann in die Kategorie der Tracking- und Überwachungstools eingegliedert werden. Dieses kostenlose Tool bietet einen Überblick über die Besucherzahlen, das Besucherverhalten oder auch über die Verweildauer. Diese ausführlichen Daten können besonders sinnvoll für die Conversion-Rate-Optimierung eingesetzt werden.
  4. PageSpeed Insights:
    Die PageSpeed Insights liefern, wie der Name schon sagt, ausführliche Daten über die Ladegeschwindigkeit einer Website. Außerdem werden mit diesem Tool auch noch Daten zu den Core Web Vitals angezeigt, welche einen Einfluss auf die Rankings haben. Hierbei können gezielt Fehler oder Probleme erkannt und behoben werden. Das Ziel dieses Tools ist es, Informationen über die Ladegeschwindigkeit und die Benutzerfreundlichkeit zu liefern.
  5. Google Trends:
    Die Google Trends können zur Keyword-Planung und -Recherche benutzt werden. Dieses Tool bietet den Nutzern die Möglichkeit, Suchbegriffe gegenüberzustellen und zu vergleichen. Zudem kann es dazu genutzt werden, um aktuelle Trends sowie Entwicklungen in den organischen Suchanfragen von Google zu deuten.
  6. Bing Webmaster Tools:
    Die Bing Webmaster Tools sind kostenlos und fallen unter die Kategorie All-in-One-Tools. Dieses SEO Marketing Tool bietet unterschiedliche und umfangreiche Funktionen an, welche für eine Suchmaschinenoptimierung benötigt werden. Besonders wichtige Funktionen sind die Analyse des Backlinkprofils, die Keywordsuche, SEO-Reports oder auch Site-Audits.

Kostenpflichtige SEO Tools

  1. SEMRush:
    SEMRush gehört zu dem beliebtesten und mächtigsten All-in-One SEO Tool, welches es zum aktuellen Zeitpunkt auf dem Markt gibt. Dieses Tool deckt sowohl alle wichtigen Onpage- als auch Offpage-Bereiche ab und ermöglicht es durch Funktionen wie dem Position-Tracking, gezielte Suchbegriffe und deren Platzierungen zu überwachen. Das günstigste monatlich kündbare Paket beginnt ab 129,95$ pro Monat.
  2. Ahrefs:
    Auch Ahrefs bietet eine umfangreiche Palette an verschiedenen Funktionen, welche für eine Suchmaschinenoptimierung benötigt werden. Der Fokus dieses Tools liegt allerdings lediglich auf SEO. Andere wichtige Online-Marketing Bereiche wie Social Media oder auch SEA, werden bei Ahrefs kaum bis überhaupt nicht berücksichtigt. Im direkten Vergleich zu SEMRush verfügt Ahrefs auch nicht über so eine umfangreiche Datenbank. Das günstigste monatlich kündbare Paket von Ahrefs gibt es schon ab 119$ im Monat.
  3. Majestic:
    Das Softwaretool Majestic ist ausschließlich auf den Bereich Backlinks fokussiert und damit nur für die Offpage-Optimierung einsetzbar. Mit diesem Tool lassen sich beispielsweise ausführliche Linkanalysen durchführen und das Ankertext-Profil, verwandte Websites oder auch Link Graphen anzeigen. Das günstigste monatlich kündbare Model beginnt ab 46,99€ pro Monat.
  4. GTMetrix:
    GTMetrix gehört zu einem der beliebtesten Tools im Bereich Website-Performance-Messung. In der Pro-Version können ausführliche Website-Geschwindigkeitstests für unterschiedliche Endgeräte durchgeführt werden. Zwar gibt es auch eine kostenlose Version, allerdings ist diese in ihren Funktionen eingeschränkt. Die Pro-Version beginnt ab 5$ im Monat.
  5. Screaming Frog:
    Das Tool von Screaming Frog bezeichnet sich selber als „SEO-Spider“. Der Name kommt deshalb zustande, da der Crawler alle Unterseiten und Verlinkungen durchläuft und alle Seiteninhalte abbildet, ähnlich wie eine Spinne, welche ihr Netz spinnt. Screaming Frog ist damit ein nützliches Onpage-Tool, um die Struktur einer Website abzubilden und andere wichtige Informationen zu sammeln. Eine Jahreslizenz kostet 239€.
  6. Yoast:
    Yoast ist ein nützliches SEO Marketing Tool um Texte zu optimieren. Dieses Tool zeigt Verbesserungsvorschläge an und sorgt dafür, dass selbst unerfahrene Suchmaschinenoptimierer ihre Inhalte optimieren können. Eine Jahreslizenz für eine Website beginnt ab 99€.

Fazit: SEO Marketing Tools erleichtern die Optimierung

SEO Tools sind im Marketing-Bereich sowohl für Anfänger als auch für Experten unerlässlich. Viele Tools, wie zum Beispiel Semrush, erweitern ihre Funktionen und Datenbanken jedes Jahr und verbessern sich dadurch kontinuierlich. Im direkten SEO Tools Vergleich ist aufgefallen, dass es viele kostenlose SEO Software-Lösungen gibt, welche die Grundlagen abdecken. Besonders in den Bereichen Tracking und Überwachung bieten die kostenlosen Tools von Google eine sehr gute Möglichkeit, um wichtige Daten zu sammeln. Wer jedoch tiefe Einblicke, ausführliche Analysen oder auch weitere Funktionen benötigt, sollte je nach Anwendungsfall auf eines der kostenpflichtigen Tools zurückgreifen.

Eines sollte bei der Verwendung solcher Tools jedoch nicht vergessen werden: Sie ermöglichen es hauptsächlich, eine Website für Suchmaschinen zu optimieren, bieten allerdings nur begrenzte Unterstützung bei der Optimierung für die Nutzer. Deshalb ist es umso wichtiger, die Inhalte nicht nur für die Suchmaschinen, sondern auch für die Nutzer einer Website zu erstellen.

Hilfreiche Tipps und Tricks von SEODeutschland
Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter